Menu
P

Das sind wir - die Kita Nanzenbach

Die städtische Kita Nanzenbach bietet Bildung und Betreuung für bis zu 50 Kinder vom 2. Lebensjahr bis zum Schuleintritt.

Unser Bild vom Kind

Jedes Kind hat individuelle Stärken und Schwächen, sowie unterschiedliche Entwicklungsvorrausetzungen. Eingangsbereich mit Handabdrücken

Das Kind begegnet seiner Umwelt durch Neugierde, es will sie erkunden, verstehen und in ihr handeln.

Die Erfahrungen, die es macht, ist Grundlage für neues Wissen und neues Können.

Das Kind lernt, wenn es sich wohl fühlt, dann kann es seine Potentiale bestmöglich ausschöpfen. Es braucht genügend Freiraum, damit es entdeckend lernen, handeln und eigene Lösungswege finden kann.

Das Kind soll sich mit der Komplexität der realen Welt auseinandersetzen sowie von anderen Kindern und Vorbildern lernen.

Unsere pädagogischen Basics

Unsere pädagogische Konzeption orientiert sich an den Grundsätzen und Prinzipien des Hessischen Bildungs- und Erziehungsplans.

In unserer Kindertagesstätte ist es uns wichtig: gebastelter Feenhut und Ritterschild

  • die kindliche Autonomie und die soziale Mitverantwortung zu unterstützen
  • die lernmethodischen Kompetenzen zu fördern und Kinder im Umgang mit Veränderungen und Belastungen zu stärken
  • das Kind in seinen individuellen Entwicklungsvorrausetzungen wahr zu nehmen
  • die Entwicklungen von Basiskompetenzen, welche ein Kind benötigt, um sein Weltverständnis zu erweitern.

Wir sehen unsere Aufgaben darin, Kinder in ihren Lebensprozessen zu begleiten, zu unterstützen und diese durch Bildungs- und Lerngeschichten zu dokumentieren.Wir geben den Kindern Raum und Zeit für selbständige Körpererfahrung und dem Bedürfnis nach Bewegung und selbstorientiertem Lernen. Es findet eine Vernetzung zwischen den verschiedenen Altersgruppen statt. Kinder haben die Möglichkeit Räume innen und außen nach ihren Bedürfnissen frei zu wählen. 

Wir verstehen Bildung und Lernen als lebenslangen Prozess, dies möchten wir den Kindern unserer Einrichtung mit auf den Weg geben.

Unsere Schwerpunkte

In unserer Einrichtung gibt es keine feste Gruppenstruktur, dennoch ist es uns wichtig verschiedene Projekte altersgerecht anzubieten. Die Kinder erfahren das gemeinsame Miteinander z. B. bei Stuhlkreis- und Fingerspielen, Liedern, Bilderbuchbetrachtungen etc.

Die „Maxi- Arbeit“ (Kinder zwischen 5 & 6 Jahren) oder auch das Entenland (Kinder zwischen 4 & 5 Jahren) haben einen hohen Stellenwert.

Unser Herzstück ist die Portfolioarbeit, die Fachkräfte dokumentieren den pädagogischen Alltag mit Fotos, diese werden gemeinsam mit den Kindern aufgeklebt, kommentiert und ausgestaltet. Für unsere Kinder ist diese Mappe ein kleiner Schatz. Sie kommen darüber in Kommunikation, sie arbeiten gemeinsam mit ihrer Familie daran, sie entdecken eigene Entwicklungsfortschritte und arbeiten selbständig und selbst bestimmend.

 

Nachmittagsangebote

An vier Nachmittagen bieten wir für die Kinder ein pädagogisches Angebot an. Das können z.B. Kindertheater, Forschen, Entdecken, Bewegen, Kinder Yoga, kreatives Gestalten mit unterschiedlichen Materialen oder auch Tischspiele sein.

Die Fachkräfte planen die Nachmittage nach den Wünschen und Interessen der Kinder.